Wesen und Gebrauch des Labrador

 

Der Labrador ist bekannt für sein ausgeglichenes, freundliches, tolerantes und gutmütiges Wesen. Sein ausgeprägtes " will to please" macht ihn zu einem leichtführigen und treuen Wegbegleiter. 

Seine Gelehrigkeit, welche überragend ist, bringt ihn auch in den Therapiebereich als Therapiehund, Behindertenbegleithund, Blindenhund und Spürhund für Diabetes und Krebs. 

Er wird außerdem gerne als Jagdhund, Bergungshund und Polizeihund ( Drogenspürhund) eingesetzt.

Die schwierigste Aufgabe ist die Ausbildung zum Blindenhund, da sie ein großes Quantum an Kommandos umfasst.

 

Natürlich ist er als Familienhund genauso grandios. Ihr könnt ihm eine Menge " Kunststückchen ", neben den Grundkommandos, beibringen. Auch im Umgang mit Kindern ist er liebevoll,  freundlich und aufgeschlossen. Der Labrador manifestiert alle guten Eigenschaften in einem Hund, er ist weder zu aktiv noch zu ruhig. 

Damit der Labrador seine ausgeglichene und positive Art auch behält, braucht er körperliche und geistige Auslastung. Er wird immer mit Leidenschaft und Freude bei der Arbeit sein. Wenn er diese Auslastung bekommt, wird er sich als ausgeglichener und entspannter Hund zeigen.